alle Veranstaltungstermine

Dritter Saisonsieg für Hagens Bezirksliga-Reserve! Im Heimspiel gegen den TSV Groß Berkel behielten die Germanen mit 3:0 die Oberhand. Durch die Niederlage mussten die Gäste einen bitteren Rückschlag im Aufstiegskampf verkraften. „Endlich haben wir mal wieder eine gute Leistung abgerufen. Das war von der ganzen Mannschaft ein super Spiel. Da kann ich dem Team nur ein Lob aussprechen. Ich bin rundum zufrieden“, freute sich Hagens Trainer Nils Lippert nach der Partie. Von Beginn an waren die Gastgeber das aktivere Team. Durch einen Doppelschlag von Ramazan Yigit und Jan Lukas Clemens stand es nach 35 Minuten bereits 2:0.

„Momentan hinken wir unserer Form hinterher“, meint Hagens Spielertrainer Nils Lippert. Zuletzt kassierten die Germanen eine 1:4-Pleite gegen Fischbeck, davor holten sie in Hemeringen beim 3:3 nur einen Punkt. „Für mich ist Groß Berkel Favorit. Mittlerweile hat der TSV zu seiner Form gefunden. Nach Fischbeck erwartet uns also der nächste dicke Brocken“, so Lippert, der auf Miguel Nunes, Kai Passvoss und Keeper Marco Pompa verzichten muss. Dafür rückt Burak Yildiz zwischen die Pfosten.

Am Sonntag steigt das Derby zwischen Groß Berkel und der Spielgemeinschaft aus Klein Berkel sowie Königsförde. „Wir gehen wirklich in ein normales Spiel. Auch wenn viele von uns eine Klein Berkeler Historie haben. Für uns zählt nach den zwei verlorenen Punkten gegen Fischbeck nur ein Sieg“, hat TSV-Trainer Thomas Pernath, der personell alle Mann an Bord hat, einen Dreier fest eingeplant. Die SG hat bereits fünf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. „Für Groß Berkels Trainer Thomas Pernath und den vielen Ex-Spielern aus Klein Berkel wird es ein besonderes Spiel.

Derbysieg für Groß Berkel! Im Nachbarschaftsduell gegen die SG behielt die Pernath-Elf am Ende mit 5:2 die Oberhand. „Es war ein typisches Derby“, berichtete TSV-Trainer Thomas Pernath nach ereignisreichen 90 Minuten. Den besseren Start in das Duell erwischten die Gastgeber. Nach 29 Minuten brachte Pascal Sander den TSV in Front. Kurz vor dem Seitenwechsel schoss Maximilian Garvens sein Team mit dem 2:0 auf die Siegerstraße. Doch danach kam die Zeit der Spielgemeinschaft. Zuerst erzielte Hendrik Hochmann den Anschlusstreffer, ehe Edit Gashi die Partie auf Null stellte. „Nach dem 2:1 haben wir uns einlullen lassen und keinen Fußball mehr gespielt. Zudem sind nach dem Ausgleich auch Nicklichkeiten in das Spiel gekommen. Wie sich einige Spieler von der SG auf dem Platz verhalten haben, das geht gar nicht.

„Ich bin richtig angefressen“, war Groß Berkels Trainer Thomas Pernath kurz nach Spielende die Enttäuschung anzumerken. Im Topspiel gegen Fischbeck sahen die Hummetaler bis kurz vor Schluss wie der Sieger aus. Doch in der zweiten Minute der Nachspielzeit stand Gäste-Spieler Timo Guckel nach einer Standardsituation goldrichtig und traf zum späten Ausgleich. Wenig später war das Spitzenspiel beendet. Damit bleiben beide Teams hinter dem Führungs-Duo TC Hameln und Halvestorf II auf den Plätzen drei und vier.