tsv laternenumzug 2019

alle Veranstaltungstermine

Der Dritte, Hastenbeck/Emmerthal, reist zum Fünften nach Groß Berkel. „Mit einem Sieg können wir vielleicht noch auf Platz vier springen, das ist unser Ziel. Ansonsten haben wir auch aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen“, stellt Thomas Pernath, Trainer des TSV Groß Berkel, vor der Partie klar.

Groß Berkel fertigt SGHE mit 5:1 zum Abschluss ab

Groß Berkel revanchierte sich für die Hinspielniederlage und feierte zum Abschluss der Saison einen Heimsieg. Florian Budde eröffnete früh in der Begegnung den Torreigen und erzielte in der 7. Minute das 1:0. Noch vor der Pause erhöhte Georg Streicher für die Mannschaft von Thomas Pernath und so ging es mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause. Angetrieben von Dietze, Garvens und Budde, die laut Pernath „eine richtig starken Part gespielt haben", schraubte Max Deichmann zehn Minuten nach der Pause das Ergebnis in die Höhe, ehe Jannis Lücke und Pascal Sander innerhalb von fünf Minuten auf 5:0 erhöhten. Zehn Minuten vor dem Spielende sollte die SG dann noch zum Ehrentreffer durch Alongkot Somboom kommen und damit etwas Ergebniskosmetik betreiben. „Wir haben ein richtig starkes Spiel gemacht und nicht viel zugelassen“, so ein zurfriedener Pernath.

Letztes Heimsiel: Die SSG Halvestorf II verabschiedet sich gegen den TSV 05 Groß Berkel für diese Saison vom Piepenbusch. „Wir wollen uns mit einer guten Leistung verabschieden und ein gutes Spiel zeigen. Im Hinspiel haben wir eine unserer besten Saisonleistungen hingelegt und trotzdem mit 1:2 verloren“, erinnert sich SSG-Coach Paul Alles und ergänzt: „Wir haben einen relativ kleinen Kader, deswegen geht Groß Berkel für mich als Favorit ins Spiel.“

Groß Berkel führt dank Deichmann – dann kommen Klingenberg & Liebal

Halvestorf feierte im letzten Heimspiel der Saison einen 3:1-Sieg gegen Groß Berkel. Das erste Ausrufezeichen setzten jedoch die Gäste, die in Person von Max Deichmann in Führung gingen (15.). „Das kam ein bisschen überraschend. Groß Berkel hat uns früh gepresst, aber wir haben den Ball gut laufen lassen und sind zu einigen Chancen gekommen. Nach dem Rückstand hat die Mannschaft sofort geantwortet“, erklärte Halvestorfs Trainer Paul Alles. Christopher Klingenberg sorgte drei Minuten später für den Ausgleich, ehe er in der 40. Minute seinen Doppelpack zur 2:1-Pausenführung schnürte.

Groß Berkel siegt beim TC Hameln

Der TC Hameln hat im Rennen um Platz drei einen Dämpfer kassiert – und muss nun sogar um Platz vier bangen. Groß Berkel ist durch den Sieg im direkten Duell punktgleich mit den Turnclubberern. „Wir wollten heute unbedingt gewinnen, aber Groß Berkel war effektiver. Es war eine ausgeglichene Partie, so haben wir es auch erwartet“, erklärte Hamelns Trainer Markus Junga. In einer munteren Partie, in der es viele Chancen auf beiden Seiten gab, setzten die Hausherren in Person von Patrick Albert das erste Ausrufezeichen und trafen zum 1:0. Allerdings war die Elf von Coach Thomas Pernath nicht abzuschütteln – Pascal Sander sorgte für den 1:1-Pausenstand.