tsv laternenumzug 2019

alle Veranstaltungstermine

Der TSV Groß Berkel musste sich bei Emmerthals Reserve mit einem Remis begnügen, sicherten sich zu Saisonende aber Platz vier. Die erste große Chance der Partie hatte Emmerthals A-Junior Blend Raci schon nach vier Minuten. Seinen Schuss entschärfte TSV-Keeper Dennis Diel bärenstark. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit „kleineren“ Gelegenheiten auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause gingen die Gäste in Führung, nachdem Mike König einen Fehlpass der TSG dankend annahm, TSG-Torwart Moritz Menzel umkurvte und das Leder ins Netz schob.

Mike König heuert zum Saisonabschluss bei Groß Berkel an

Die Grün-Weißen sind froh, wenn die Saison vorbei ist. Zu groß sind aktuell die Personalsorgen. Auch am Wochenende wird wieder ein bunt gemischter Kader gegen den TSV antreten. „Wir werden natürlich alles geben und wollen uns würdig von der Saison verabschieden. Dennoch sind wir froh, wenn die Sommerpause beginnt. Nächste Saison haben wir dann gemeinsam mit Hastenbeck endlich wieder mehr personelle Optionen“, freut TSG-Sprecher Jan-Philipp Thalmann auf die Spielgemeinschaft mit dem SVH. Groß Berkels Spartenleiter Alexander Zenker ist sich im Klaren darüber, dass es um nichts mehr geht. Dennoch hofft er auf ein gutes Spiel, um Groß Berkels treuer Zuschauer zu entzücken. „Ich hoffe trotzdem auf ein schönes Spiel. Leider werden verletzungsbedingt nicht alle mitwirken können.

Spannendes Berkeler Derby: Klein Berkel will die Vizemeisterschaft!

Am vorletzten Spieltag kommt es noch einmal zum Berkeler Duell – Klein gegen Groß. Bei den Hausherren fehlen am Wochenende Torben und Marius Mundhenke sowie Bastian Meyer und Daniel Fiedler. Zudem ist der Einsatz von Marwan Zeaiter fraglich. „Dennoch wollen wir die drei Punkte. Es geht um die Vizemeisterschaft. Im Hinspiel hatten wir bereits Probleme, doch wir kennen die Stärken von Groß Berkel und wollen diese eindämmen“, glaubt Coach Dirk Gelhaar an die Vizemeisterschaft. Bei den Gästen ist man sich der Rollenverteilung bewusst. „Aufgrund der Tabellensituation sind wir aus Groß Berkel kleiner als unser Gegner, Klein Berkel hat als Tabellenzweiter mit noch Chancen auf die Meisterschaft.

Im Berkeler Derby behält Klein Berkel die Oberhand.

Klein Berkels Kreisliga-Reserve hat die Vize-Meisterschaft im Nachbarschaftsduell perfekt gemacht. Allerdings spielen die Rot-Gelben auch in der kommenden Saison in der 2. Kreisklasse, weil es keine Aufstiegsspiele geben wird. Voraussetzung dafür wäre gewesen, dass kein heimischer Bezirksligist ab- und der Kreisliga-Zweite aufsteigt. In der ersten Hälfte bestach der Heim-TSV durch seine eiskalte Chancenverwertung. Thomas Pernath, Alexander Lewkowez und Markus Herrmann sorgten bereits nach 16 Minuten für einen Drei-Tore-Vorsprung.

Nach nur 120 gespielten Sekunden gingen die Hausherren bereits in Führung. Ein Freistoß von Maximilian Specht, der eigentlich als Flanke gedacht war, senkte sich aus rund 25 Metern ins Tor. Danach sahen die Zuschauer ein intensives und vom Kampf geprägtes Derby. „Es kam eigentlich kein richtiger Spielfluss zustande“, so MTSV Trainer Oliver Kosowski. Nach einer gespielten Stunde überschlugen sich die Ereignisse. Erst glichen die Gäste durch Wasim Abou-Moulig die Partie aus. Nur eine Minute später schoss Benno Reuke Aerzen wieder in Front. Und wieder nur 60 Sekunden später hatte Anil Sargut die Chance auf den Ausgleich. Doch im Elfmeter-Duell gegen Marlon Reckemeyer blieb der Keeper Sieger. Kurz vor dem Ende hatte Tim Nickel sogar noch die Chance, den Sack endgültig zu zumachen - doch er vergab. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung von uns“, bilanzierte Kosowski.

Tore: 1:0 Mirko Adzic (6. / ET), 1:1 Wasim Abou-Moulig (61.), 2:1 Benno Reucke (62.).

Quelle: AWesA

Zum Spielbericht