Groß Berkel setzt Verjüngungsprozess fort / Zenker: „Insgesamt ist der Kader nun noch breiter und flexibler“

Der TSV Groß Berkel möchte eine Handvoll Neuzugänge, spielberechtigt zur Rückrunde, vorstellen: Aus der JSG Hummetal stoßen vier richtig talentierte Jungspunde und aus Tündern ein nicht weniger talentierter Spieler im besten Fußballalter zu den grün-weiß-roten. Alle Spieler haben in der Hinserie bereits mittrainiert, wobei die Jungen seit Saisonbeginn dabei sind. Das verkürzt die Eingewöhnungsphase in der Rückrundenvorbereitung und ermöglicht einen schnelleren Einstieg. Insgesamt ist der Kader nun noch breiter und flexibler. Zudem ist es uns gelungen, unseren bereits jungen Kader nochmals zu verjüngen und gleichzeitig qualitativ zu verbessern. Auf dem gesamten Quintett liegt kein Druck: sie müssen nicht sofort performen. Das Team der Hinrunde funktioniert, sodass gerade die jungen Spieler ihre Zeit bekommen werden sich zu entwickeln. Dennoch haben alle das Potenzial dem Team auch schon in der Rückrunde zu helfen und gelten als absolute Verstärkungen.

 André Venten, 26, Abwehr, ehemals HSC BW Tündern:

André Venten

Als ältester Neuer hat André seine Verletzung auskuriert und bereits einige Einheiten mittrainiert. Kopfballstärke, Zweikampfstärke und Antizipation in der Defensive zeichnen ihn aus. Er ist auch in der Lage, aus der Abwehr heraus das Spiel zu gestalten. Vor allem die jungen Spieler im Team werden von seiner Erfahrung, die er auch in höheren Ligen sammelte, profitieren.

 

Harm Bode, 18, Außenverteidiger, ehemals JSG Hummetal/TSV Klein Berkel:

harm bode

Mit dem dynamischen, quirligen Harm hat der Trainer eine Option mehr für die Außenverteidiger-Positionen. Schon im Training bewies Harm seine Unbekümmertheit und Zweikampstärke, beides Eigenschaften, die einen guten Außenverteidiger auszeichnen. Harm kennt kein Stillstand, immer in Bewegung beschäftigt er seine Gegenspieler und sorgt damit beim Gegner über Außen für Unruhe.

 

Sven Nestroy, 18, Abwehr, JSG Hummetal/MTSV Aerzen:

Ich glaube, Sven hat noch kein Training in der aktuellen Saison verpasst, was seinen absoluten Willen sich zu verbessern zeigt. Dass er in Defensivbereich ein Großer werden kann, hat er bereits mehr als nur angedeutet trotz 160cm Körpermaß. Ob als Außenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld, Sven verliert kaum Zweikämpfe und ist stets bedacht, einen klugen Spielaufbau zu betreiben.

 

Florian Fischer, 17, zentrales Mittelfeld, JSG Hummetal/TSV Klein Berkel:

Das „Küken“ in dem neuen Quintett überzeugte im Training durch seine Laufbereitschaft, Technik und intelligente Zweikampfführung. Im Spiel nach vorn kann er situativ ein Spiel beruhigen oder auch schnell machen, für sein Alter ist Flo sehr weit und dennoch sehr wissbegierig.

 

Leander Kuhlmann, 18, Offensivspieler, JSG Hummetal/TSV Klein Berkel:

Leander kann in der Offensive nahezu jede Position spielen und ist aufgrund der hervorragenden technischen Ausbildung mehr als nur eine Alternative für das Sturmzentrum darstellen. Dank seiner Schnelligkeit, Zug zum Tor und Abschlussqualitäten kann er auch über Außen kommend für Furore sorgen. Mit ihm auf dem Feld könnten wir noch unberechenbarer für den Gegner sein.

 

 

Im Namen des TSV 05 Groß Berkel möchte ich mich beim ganzen Awesa-Team für die ausgezeichnete Berichterstattung und überragende Zusammenarbeit im fast abgelaufenen Jahr bedanken und an dieser Stelle ein Frohes Fest und einen guten Rutsch in gesundes, sportliches Neues Jahr wünschen!

 

Viele Grüße, 
Alex Zenker
Spartenleiter Fußball | TSV 05 Groß Berkel