Sander entscheidet Hummetal-Derby: „Geht runter wie Öl“

Pernath: „Insgesamt haben sich die Jungs den Sieg kämpferisch absolut verdient“ / Schiedsrichter Wiewel mit „hervorragender“ Leistung

„So ein Derbysieg geht runter wie Öl“, war Groß Berkels Trainer Thomas Pernath die Freude nach dem 1:0-Erfolg über Aerzens Bezirksliga-Reserve förmlich anzumerken. Die 05er, die als Aufsteiger nun seit vier Partien ungeschlagen sind, lieferten sich mit den Gästen einen richtigen Fight. Der Coach sah seine Farben vor allem im ersten Durchgang etwas überlegen: „In der ersten Halbzeit hatten wir etwas mehr vom Spiel. Nach der Pause haben wir dann etwas den Faden verloren.

Aerzen hat uns gut 20 Minuten lang komplett den Schneid abgekauft.“ In dieser Phase war es auch TSV-Schlussmann Paul Mehrländer zu verdanken, dass die Rot-Weißen nicht in Führung gingen. Gegen Mitte des zweiten Abschnitts fingen sich die Hummetaler dann wieder etwas und sorgten in der 83. Minute dann auch für den Treffer des Tages. Der gut aufgelegte Pascal Sander vollendete einen Konter zum umjubelten Erfolg, der noch bis in die Schlussminuten auf der Kippe stand. Dazu Pernath: „Es war bis zur letzten Minute brandgefährlich und hätte auch 1:1 ausgehen können. Insgesamt haben sich die Jungs den Sieg kämpferisch aber absolut verdient. Sie haben super verteidigt und insbesondere die Mittelfeldreihe um Marvin Maly, Lars Hoffmann und Florian Budde hat bravourös gefightet.“ Neben seinen Schützlingen lobte der Coach auch Schiedsrichter Maurice Wiewel, der mit seiner „hervorragenden“ Leistung und Kommunikation immer wieder Ruhe in die Partie brachte.

Tore: 1:0 Pascal Sander (83.).

Quelle: AWesA